boruss logo

 

                                   IMG 6107

Wie jedes Jahr, traf sich ein Teil der Berliner Casting-Sportler zum Saison Auftakt in der Busch Allee.

Frank Börner, nach langer Krankheit, noch in der Genesung, erstmals wieder dabei und Krimhild Wagner eröffneten den Wettkampf. Leider war das Wetter auch nicht das Beste, aber es sollte noch schlimmer kommen. Da alle gut mithalfen, waren die Bahnen schnell aufgebaut und nach der Eröffnung konnte es gleich losgehen. Stefanie und Manfred übernahmen die Kampfrichterarbeit, unterstützt von den anwesenden Sportfreunden. Der Ziel Teil wurde noch bei kühlen, aber doch noch trockenen Wetter über die Runde gebracht. Danach setzte ein zum Teil kräftiger Wind ein, der aber leider nicht gleichmäßig war, sehr zum Leidwesen einiger , Fliege weit kam so noch über die Runden .Bei der Disziplin D5 Gewicht weit, konnte Jürgen Geisler sein Talent als Wettermacher unter Beweis stellen. Durch eigentlich leicht zu erlernende Handbewegungen (Schalter an,Schalter aus) gelang es ihm, die zum Teil sehr heftigen Hagelschauer bei einigen Werfern „an und aus zuschalten“ !!!!!!!Alle waren zufrieden, als der Wettkampf zu Ende war. Danach konnte bei Sonnenschein die Siegerehrung durch Frank Börner und Krimhild durchgeführt werden. Unsere beide Kampfrichter hielten tapfer durch und an dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank für beide. Wir wünschen Frank auch für die Zukunft alles Gute, dass er bald auch ohne Rollstuhl, wieder die Wettkämpfe leiten kann.

h.o.

IMG 6081

IMG 6090

IMG 6106

IMG 6108

IMG 6113

IMG 6118

IMG 6115

IMG 6121

IMG 6122

IMG 6131


                     

 

 

     DSCF7264           

                  

                             Norddeutsche Ziel-Wurf Meisterschaft 2017.

Mit 11 Sportsfreunden-dinnen reisten wir zu dem Wettkampf an, es galt den Pokal zum 3. Mal zu gewinnen. Zum ersten Mal, konnten wir auch eine Mädchen Mannschaft ( Anna Teerling, Lina und Stine Lüke)mitbringen, die sehr ehrgeizig und diszipliniert sich dort vorstellte und ihr bestes gab, ein Bravo dafür.

Die von Thomas Weigel auf gestellte 1. Mannschaft (Th.Weigel, B.Gath und T.Hüter)versuchte aus dem Stand, den Pokal zu gewinnen, was nicht gelang. Im Finale zeigte die Kinder und Jugend Mannschaft aus Ludwigslust , unserer Mannschaft, wie man mit Trainingsfleiß sich an die Spitze kämpft. Einen guten Einstand gab auch Slawa Teerling (Jugend C)bei der Borussia 2 Mannschaft , ( J.Geisler,B,Zimmermann, und S. Teerling)In der Einzelwertung siegte Heinz Hensge aus Schleswig Holstein , vor Th.Weigel und B.Gath. Hiermit möchten wir auch den Organisator, Dirk Rojahn danken, der alles trotz kleiner Problemen im Griff hatte, vielleicht zwischendurch die Ergebnisse ein bisschen übersichtlicher aushängen , bzw. ansagen, aber das könnte auch der Mannschaftsleiter machen.Die Sportfreunde V.Musial und H.Oelke, starteten zusammen mit L.Nowak, als Mix Mannschaft und fast wäre es gelungen, die 1. Mannschaft im Vorkampf aus dem Rennen zu werfen( 3 Punkte hätten gereicht). Die Versorgung mit Kaffee und Kuchen war sehr gut, hierfür Dank an Traudl und Ihre Mitstreiter. Ich denke, wenn einige unserer Teilnehmer es mit Training versuchen würden, ist man auch wieder ganz vorne dabei. Es war wie immer eine kurzweilige Veranstaltung, nochmal Dank an die Kampfrichter, die Ihre Sache sehr gut gemacht hatten und ich denke, wir kommen gerne alle wieder.

h.o.

DSCF7252

DSCF7249

DSCF7265

DSCF7251

DSCF7249

DSCF7281

DSCF7313

DSCF7329

 

Rybomania Weltcup Indoor 2017.

Die Reihe der Hallen Wettkämpfe setzte sich in Poznan in diesem Jahr fort. Wir konnten 3 Mannschaften melden, Friedrich Patt und Winfried Wölk verstärkten die Mannschaften. Trotz aller Anstrengungen gelang es uns nicht, sich im Vorderfeld zu platzieren, zwar konnten wir noch mit der Mannschaft 1 mit E.Demin, O.Paege und H.Oelke, noch eine Auszeichnung erringen, aber insgesamt sah es nicht so gut aus. An den Vorbereitungen bei Hallen Wettkämpfen, kann es nicht gelegen haben, denn wir hatten ja in diesem Jahr schon 3 Turniere. Selbstverständlich hat dort in dieser Halle, ein Hallenturnier seine Besonderheiten , aber das soll keine Entschuldigung sein. Bei der Weit-Wurf -Disziplin zieht die Decke und die Seitenwände die Gewichte förmlich an, was einigen von uns zum Verhängnis wurde und zu einer schlechten Platzierung erheblich beitrug. Die Organisation war auch in diesem Jahr wieder hervorragend, die Disziplinen wurden sehr zügig durch geworfen, so dass die Siegerehrung pünktlich und diesmal recht schnell durchgeführt wurde. Anschließend ging es in das Hotel 500 zum umziehen und in einer nahe gelegenen Gaststätte zum Essen. Danach wurde im Hotel noch in der Gruppe gefeiert(Ausnahme E. Demin), als wenn wir die ersten 3 Plätze belegt hätten, ich weiß nicht, ob die Leitung des Hotel der gleichen Meinung war. Wir werden es im nächsten Jahr sehen? Jetzt sollte intensiv die Vorbereitung für das Hallenturnier in Ludwigslust und Tallin erfolgen, damit wir nicht immer die Auswertungsliste herum drehen müssen, damit wir einmal oben stehen!!!In diesem Sinne, die nächsten Wettkämpfe stehen vor der Tür.

h.o.

DSCF0584

IMG 5794

IMG 5793

IMG 5795

IMG 5802

IMG 5806